Nur ein Hund in der Mietwohnung ist ok

Kurzartikel

onlineurteile.de - Ein Münchner Vermieter verlangte von einem Ehepaar, das in seiner Mietwohnung fünf so genannte Taschenhunde hielt, dies zu unterlassen. Zu Recht, hat das Amtsgericht München entschieden: Auch wenn Taschenhunde ihrem Namen alle Ehre machten und winzig klein seien, entspreche es nicht dem üblichen Gebrauch einer Mietwohnung, darin mehrere Hunde gleichzeitig zu halten. Nur einen Hund gestand das Gericht den Mietern zu, das Verbot des Vermieters sei rechtens.