Flutöffnungen sind kein Baumangel!

Kurzartikel

onlineurteile.de - Wird eine Wohnungseigentumsanlage in der Nähe eines Flusses errichtet, muss die Bauträgerin Flutöffnungen einbauen, die bei Hochwasser ein Eindringen von Wasser in den Keller ermöglichen und so das Gebäude schützen. Dazu ist sie verpflichtet. Da die Flutöffnungen als Sicherungsmaßnahme zwingend notwendig sind, stellen sie keinen Mangel der Eigentumswohnungen dar. Das gilt auch dann, wenn sie in der Baubeschreibung nicht erwähnt sind.