Arbeitsunfall beim Mitarbeiter-Fußball?

Kurzartikel

onlineurteile.de - Verletzt sich der Mitarbeiter einer Logistikfirma bei einem Fußballturnier, das einmal jährlich zwischen Firmenniederlassungen ausgetragen wird, ist das kein Arbeitsunfall, für den die Berufsgenossenschaft einspringen muss. Steht das Turnier nicht allen Mitarbeitern offen und wird zudem von der Arbeitgeberin weder finanziert, noch organisiert, handelt es sich nicht um eine betriebliche Gemeinschaftsveranstaltung, bei der die Teilnehmer gesetzlich unfallversichert sind.

Urteil des Landessozialgerichts Baden-Württemberg
Aktenzeichen: L 6 U 260/18
Entscheidungsdatum: 15.11.2018
Urteilnummer: 55675